Empfehlen Drucken

Erfurt - Riechheimer Berg - Hohenfelden

Wandertag
Dienstag, 22. Februar 2011
Treffpunkt
Gotha Hauptbahnhof
Treffzeit
um 09:15 Uhr
Abfahrt
um 09:35 Uhr
Fahrstrecke Hinfahrt
Gotha - Erfurt (DB/VMT-Gruppenticket) - Katholisches Krankenhaus (Tram)
Wanderroute
Erfurt, Katholisches Krankenhaus - Wilsroder Forst - Fußgängerbrücke A4 - Richheimer Berg - Hohenfelden
Länge
13 km
Fahrstrecke Rückfahrt
Hohenfelden - Erfurt ( Bus) - Gotha (DB)
Ankunft
um 17:24 Uhr
Mitgewandert
Roland Sauer | Herwig Lendl | Gerhard Treger | Bernd Creutzburg | Rudolf Fichtmüller | Siegfried Poth | Peter Oertel | Waldemar Ortlepp | Winfried Kleeberg
Mittagessen
Gasthaus "Riechheimer Berg"
Wetter
Blauer HImmel und Sonne, windstill, gute Fernsicht, kalt um -8°C
Bericht
Winfried Kleeberg

An diesem sonnigen, allerdings auch sehr kalten Dienstag wollen wir wieder einmal zum Riechheimer Berg. Dieses Mal ist der Startpunkt am südlichen Stadtrand von Erfurt. Diesen Weg durch den Wilsroder Forst zur kühn geschwungenen Holzbrücke über die A4 kennen wir noch nicht. Immer der Sonne entgegen stapfen wir durch den frischen Schnee. Der Weg durch das ehemalige militärische Sperrgebiet zieht sich. Nach gut zwei Stunden liegt dann der Gipfel des Riechheimer Berges vor uns. Noch ein kurzer steiler Aufstieg und das Berggasthaus ist für die wohlverdiente Mittagsrast erreicht. Wir werden dort gut bedient und weil wir alle aufgegessen haben, zum Abschluß mit einem Obstler auf Kosten des Hauses belohnt. Hohenfelden erreichen wir auf dem kürzsten Wege über den steilen Osthang des Berges und dort 16 Uhr den Bus nach Erfurt. Im Bus gibt es eine Überraschung: Unsere Erfurter Wanderfreunde sind mit an Bord.

Drucken
Categories